...

Wer sich dafür entscheidet sein Fernsehprogramm aufzupeppen, der findet inzwischen jede Menge Anbieter für die sogenannten Bezahlprogramme. Einer davon ist Sky. Dieser Anbieter wirbt mit dem Slogan, dass er das bessere Fernsehen sei. Tatsächlich kann man mehr als 70 Sender über Sky empfangen. Die sind in einzelne Programmpakete aufgeschlüsselt. Dazu gehören Sky Starter, Sky Welt, Sport, Fußball Bundesliga, Film und die Premium-HD-Sender. Laut Aussage des Senders, wird ständig an der Erweiterung des Programmes gearbeitet. Man kann es in ganz Deutschland sehen und ist nicht durch eventuell ungünstige Standorte eingeschränkt.

 

Um Sky zu empfangen, braucht man nur einen digitalen Satelliten- oder Kabelanschluss und den entsprechenden Sky-Digitalreceiver. Leider können Kunden, die ihr Fernsehprogramm über DVB-T empfangen, keine Sky-Sendungen sehen.

Den digitalen Reciver bekommt man von Sky gegen einen einmaligen Obolus mietfrei für die Dauer seines Vertrages geliehen. Wer Kabel Deutschland oder Unity Media empfängt, der kann sich die Sender von Sky auch auf der Smartcard des Kabelnetzbetreibers freischalten lassen. Dazu braucht man nur die Smartcard-Nummer bei der Bestellung mit anzugeben. In der nächsten Zeit ist es geplant, dass sich die Zusammenarbeit zwischen Kabel Deutschland und Sky noch weiter vertieft. Damit wird es für die Kabel Kunden noch einfacher das Bezahlprogramm zu empfangen.

 

Wenn man Sky empfangen kann, dann will man ja auch wissen, was im Programm so läuft. Darum sind alle geeigneten Digital-Receiver mit einem elektronischen Programmführer ausgerüstet. So braucht man seine Lieblingssendung nicht zu verpassen. Wer sein TV-Programm lieber als Zeitung auf dem Tisch liegen hat, der findet das Sky-Angebot inzwischen schon in vielen normalen Programmzeitschriften. Für ausführliche Informationen eignen sich aber besonders die speziellen Zeitschriften, die den Zusatz „digital“ im Namen tragen, und die ausführlich über das digitale Programm berichten.