...

Wer die schnellen mobilen Breitbandnetze mit LTE Standard nutzen möchte, den erwarten gute Nachrichten, denn der Ausbau dieser Netze schreitet zügig voran. Im Moment kann man bei diesem Tempo davon ausgehen, dass bis zum Ende des Jahres über 50 Prozent aller Haushalte in Deutschland mit dem schnellen mobilen Internet versorgt werden können.

LTE-Tarife noch nicht überall verfügbar

 

LTE ist die Technologie, die auf UMTS folgte und somit der Mobilfunkstandard der vierten Generation. Bis jetzt nutzen schätzungsweise 150.000 Kunden diese Technologie, deren großer Vorteil darin liegt, dass man einen deutlich schnelleren Internetzugang hat, als es die bisherigen Mobilfunk-Netze leisten konnten. Die neue Technologie wurde zuerst in ländlichen Gegenden installiert, da dort öfter kein schneller Internetanschluss, etwa per DSL, verfügbar war. So wurden Vorgaben erstellt, die zuerst den Ausbau der LTE Netze in diesen Regionen vorantreiben sollten.

 

LTE – jetzt sind die Städte dran

 

In der ersten Ausbauphase wurden ländliche Regionen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, das Saarland und Schleswig-Holstein mit LTE ausgerüstet. Diese erste Phase ist nun abgeschlossen. Jetzt wird die Ausweitung des LTE Netzes auch in den großen Städten fortgesetzt. So ist zum Beispiel der Ausbau in Berlin, München und Düsseldorf schon gestartet. Die Planung sieht vor, dass bis zum Jahresende LTE in circa 300 Städten verfügbar sein soll.