...

Unter Video-on-Demand versteht man das Streamen oder Downloaden von Serien und Filmen auf den Computer oder Fernseher. Dabei werden nicht wie bei einer gewöhnlichen Videothek DVDs oder Blu-rays ausgeliehen, sondern die gewünschten Medien direkt aus dem Netz bezogen. Dabei ist Maxdome der in Deutschland größte und am stärksten vertretene Video-on-Demand-Anbieter. Den Nutzern steht eine Auswahl von über 45.000 verschiedenen Filmen und Serien zur Verfügung. Wie bereits erwähnt werden die Angebote zum Großteil online gesehen. Wer Maxdome schon etwas länger nutzt der kann sich wahrscheinlich daran erinnern, dass man zu Anfang problemlos den ein oder anderen Film kopiergeschützt auf die Festplatte downloaden und in bis 48 Stunden nutzen konnte. Heute ist dem nicht mehr so und der Nutzer benötigt im Voraus den Maxdome-Download-Manager um diese Leistung in Anspruch nehmen zu können. Alle Streams sind entweder im DRM10 oder im WMV-Codec-9 kodiert. Somit ist auch der Zugriff über Linux nicht ohne weiteres möglich. Dennoch wurde linux-verwandten Betriebssystemen, wie zum Beispiel Android, der Zugriff erlaubt. Verschiedene Anpassungsmöglichkeiten wie das Format, die Lautstärke oder Kapitelübersicht erinnern stark an eine Art DVD-Navigation, was es den meisten sehr einfach macht sich zurechtzufinden.

 

Den Ton wiederum gibt es leider nur in Stereoqualität.  Um Maxdome nutzen zu können, benötigt man entweder Smart TV, einen Computer oder eine Set-Top-Box, da das komplette Angebot aus dem Internet kommt. Dagegen kommt man mit normalen digitalen oder analogen Fernsehgeräten nicht weiter. Weitere Voraussetzungen um dieses Video-on-Demand-Angebot wahrnehmen zu können, ist eine zuverlässige Internetverbindung von mindestens 2 MBit/s. Zudem benötigt man einen durchschnittlichen PC und ein Browser, der Microsoft Silverlight kompatibel ist. Der Computer sollte mindestens mit einem 1GHz Prozessor, 512 MB RAM und einer 32 MB Grafikkarte ausgestattet sein. Wer die Filme nur ansehen möchte ohne sie für 48 Stunden zu speichern, für den ist der Firefox ausreichend. In allen anderen Fällen kommt der Internet Explorer zum Einsatz. Dementsprechend kommt nur Windows als Betriebssystem in Frage. Maxdome kommt natürlich auch der jüngeren Generation entgegen und macht sogar die Verwendung über die PlayStation 3 möglich. Erforderlich hierfür ist ausschließlich eine entsprechende Software. Momentan noch in der Testphase befindet sich eine iOS-Version für die Apple-Komponenten, sprich IPhone, IPod und IPad.  Die Anwendung soll den Zugriff auf die Onlinevideothek möglich machen.