...

Der Mobilfunkanbieter O2 will bis Ende 2012 200 Städte in ganz Deutschland ans LTE-Netz anschließen. Auf dem Mobile World Congress stellte das Unternehmen den Zeitplan hierfür vor. Die größten deutschen Städte wie etwa Berlin, Frankfurt, Hamburg, Nürnberg, Dresden und Leipzig sollen schon am 2. Juli ans Netzwerk angeschlossen werden. LTE ist der Nachfolger von UMTS und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s.

 

Verschiedene Frequenzen

 

Anders als die Telekom und Vodafone setzt das Unternehmen Telefónica O2 eher auf den Ausbau des Netzes in Städten als in ländlichen Gebieten. Die genutzte Frequenz von 800 MHz erlaubt einen schnellen Ausbau mit wenigen Basisstationen und geringen Kosten.

Die Telekom setzt allerdings anders als Vodafone und O2 auf die 1800 MHz Frequenz, da hier weniger Nutzer pro Basisstation zu erwarten sind und die Geschwindigkeit der Datenübertragung auf bis zu 100MBit/s steigt.

 

LTE statt DSL

 

Das LTE-Netzwerk soll künftig auch DSL ersetzen. Pro Monat stehen den Nutzern hier für 14,90€ 10 GB zur Verfügung, danach wird die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung wieder auf UMTS Geschwindigkeit gedrosselt. Für den Anschluss ans LTE-Netzwerk bietet O2 einen LTE-Stick und zwei Smartphones an. Die Tarife hierfür wurden noch nicht bekannt gegeben, es werden aber wie immer vertragsgebundene und nicht vertragsgebundene Tarife zu erwarten sein. (Preise und Angaben Stand 13. August 2012)