Dank neuer Glasfasertechnologie gibt es in Bayern eine bis zu 100 Mbit/s Downstream Lösung. Kabeldeutschland schließt mehrere Gemeinden und Kleinstädte, die von deren Lage her mit ein wenig Internet zufrieden wären, ans Netz an und versorgt diese mit einer bis zu 100 Mbit/s Leitung. Damit holt sich Kabeldeutschland einen großen Vorsprung. Ziel soll sein, flächendeckend auch schwer erreichbare (auf das Internet bezogen) Gegenden ins Netz zu holen, was für die digitale Witschaft ein enormen Sprung bedeuten könnte. Aber auch die Telekom wird nachziehen.