...

Ich beobachte mit Interesse die Fusionen und Übernahmen der Unternehmen in der DSL-Sparte. Deshalb ist es mir natürlich auch nicht entgangen, dass Kabel BW im letzten Jahr von Unitymedia übernommen wurde. Auf die Kunden von Kabel BW kommen nun einige Preissteigerungen zu, begründet wird das mit dem Ziel der Vereinheitlichung der Preisliste von Unitymedia und Kabel BW.

 

Deutlich teurer: Auslandstelefonate für Kabel BW Kunden

 

Da die Länder ab April 2013 nach neuen Tarifgruppen geordnet werden, fallen nun einige Gespräche so richtig ins Geld. Wenn ich bislang vom Festnetz einen Teilnehmer in China, der Türkei, Australien oder in Russland angerufen habe, dann kostete das Gespräch in der Minute 4,9 Cent. Ab April werden dafür satte 19,9 Cent fällig. Diese Änderungen gelten übrigens nicht für Kunden, die in ihrem Paket eine spezielle Option für Auslandstarife gebucht haben. Fein raus sind auch die Kunden, die im Besitz einer „Europa Flat Plus“ sind. Diese Flat schlug bislang mit knappen 10 Euro im Monat zu Buche, ab April werden dafür nur noch 5 Euro berechnet. Hier lohnt sich eine Buchung!

 

Die Preisanpassungen für die Bestandskunden von Unitymedia sind bei weitem nicht so umfangreich

 

Die neue Preisliste zeigt keine so starken Abweichungen, es fällt direkt positiv auf, dass viele Auslandsgespräche nun deutlich billiger werden. Und die Kunden von Unitymedia dürfen auf Wunsch von ihrer großen Flat zum Preis von 15 Euro im Monat auf die preiswerte „Europa Flat Plus“ umsteigen. Übrigens schließt das Unternehmen ein Sonderkündigungsrecht aufgrund der Preisanpassungen aus, da die Veränderungen nicht die Hauptelemente des Vertrages betreffen würden.(Preise und Angaben Stand 5. Februar 2013)