...

Apps nicht mit der Kreditkarte, sondern mit dem Handy bezahlen – geht das? Natürlich! Vorausgesetzt, man ist Kunde bei der Deutschen Telekom und Vodafone. Seit Kurzem ist das auch endlich für o2-Kunden möglich, die wie Kunden von E-Plus bisher diesen Service noch nicht nutzen konnten. Als o2-User freut mich dieses Feature natürlich ganz besonders; muss ich nun beim Kauf einer App nicht meine Kreditkarte belasten, sondern kann das bequem über meine Mobilfunkrechnung abwickeln.

 

Das Bezahlen der Apps per Handyrechnung läuft bei o2 über Google Play. Dabei spielt es übrigens keine Rolle, ob ihr ein Vertrags- oder ein Prepaid-Handy habt. Auch wenn ihr eure Smartphones oder Tablets nicht bei o2 gekauft habt, könnt ihr Google Play für den mobilen Einkauf nutzen. Zwingende Voraussetzung ist aber ein Account bei Google, den sich jedermann zügig erstellen kann. Neben über 500.000 Apps kann man auf diese Art außerdem auch Spiele und andere Produkte kaufen.

 

Die Nutzung von Google Play, um Apps mit dem Handy zu bezahlen, ist denkbar einfach. Wenn ihr eine bestimmte App ausgewählt habt, müsst ihr dann lediglich bei der Bezahlmethode „o2 Konto belasten“ auswählen. Ist der Kauf erfolgreich abgewickelt, könnt ihr die App dann direkt downloaden und nutzen. Ich habe diese Kaufoption nun schon mehrfach genutzt und kann sie für sicheres und bequemes mobiles Shopping unbedingt empfehlen.

 

Besonders komfortabel ist außerdem die Option, die App bei Nichtgefallen wieder zurückzugeben. Die Rückgabe muss allerdings innerhalb von 15 Minuten nach dem Kauf erfolgen. In diesem Fall wird der Kaufbetrag dann wieder auf dein Kundenkonto von o2 zurückgebucht.