...

Jeder kennt es, jeder nutzt es und mittlerweile ist es nicht mehr wegzudenken. Das Internet dient uns als Plattform für Kontakte, zur Unterhaltung, als eine enorme Informationsquelle und natürlich auch als gut bewährter Vertriebskanal, der viele Existenzen sichert. Damit ist der Internetzugang eigentlich unverzichtbar geworden.

DSL und andere Techniken

In Deutschland ist der DSL-Anschluss in Internetfragen, was das schnelle Surfen angeht, die erste Wahl. In den letzten Jahren sind durch den starken Wettbewerb im DSL-Segment die Preise deutlich gesunken und somit verbreitete sich das Internet sehr rasant und befindet sich nun in fast jedem deutschen Haushalt. Aber auch die Konkurrenz schläft nicht. Im Vergleich zum DSL-Anschluss haben auch die Kabelnetzbetreiber ein paar attraktive Angebote im Petto, die sowohl im Bereich Leistung als auch preislich problemlos mithalten können und somit eine gute Alternative darstellen. Aber nicht nur das, die angebotenen Bandbreiten sind um einiges leistungsfähiger, als das gewöhnliche DSL, und kommen mit 100 MBit/s daher. Sollte es dennoch vorkommen, dass Datenraten solcher Höhe nicht verfügbar sind, ist der Standard von 32 MBit/s in den meisten Fällen gewährleistet. Auch in punkto Triple-Play-Pakete, die Telefon, Fernsehen und Internet beinhalten, kann man sich auf den Kabelprovider durchaus verlassen. Denn immerhin ist die Vermittlung des Fernsehens ihre Kernleistung.

Es kann natürlich auch vorkommen, dass weder DSL- noch Kabelanschluss verfügbar sind. Vor allem in ländlichen Regionen, wie zum Beispiel in neueren Bundesländern, kann dies aufgrund nicht vorhandener technischer Voraussetzungen, vorkommen. Und so kann es passieren, dass der ein oder andere Nutzer auf seinen für ihn selbstverständlichen Anschluss verzichten muss. Doch auch die Medien berichten im öfter von Alternativen zur gewöhnlichen Kabel-oder DSL-Verbindung. Denn schnelles Internet wird auch über den Mobilfunk für Nutzer verfügbar gemacht. Dabei entsteht gerade für die ländlicheren Gebiete eine attraktive Alternative. Doch bei den Angeboten gibt es wesentliche Unterscheide, daher sollte man UMTS Tarife vergleichen, bevor eine längerfristige Entscheidung gefällt wird. Die hier aufgeführten Infos helfen weiter.
Durch LTE kommt das schnelle Internet in Regionen, die vorher keine Breitbandverbindung besaßen. Eine weitere Alternative stellt das UMTS-Netz dar, was sich von der Geschwindigkeit her mit dem gewöhnlichen DSL vergleichen lässt. Man nennt diese auch HSPA oder HSPA+. Diese Varianten sind besonders für unterwegs geeignet, aber auch nur dann, wenn das Netz verfügbar ist.

Internetverbindung aus dem Himmel

Sollte es trotzdem vorkommen und es findet sich keine der genannten Möglichkeiten, dann gibt es immer noch den Satelliten. Erstaunliche Möglichkeiten ergeben sich daraus. Genau da wo kein irdischer Internetzugang verfügbar ist, werden die Daten via Satellit aus dem Weltall gesendet. Und dazu ist ausschließlich Strom erforderlich. Wie man sieht, werden viele verschiedene Alternativen geboten, denen es nicht an Vielseitigkeit mangelt.